Fotografie Blog

von Frank Tegtmeyer, Henstedt-Ulzburg
Ich lasse mich NICHT impfen und ich habe gute Gründe dafür. Treffen Sie Ihre Entscheidung nur gut informiert, z.B. hier, und lassen Sie sich nicht von Panikmache und Angst leiten!

Mohnfelder in Germerode

Banner

Ein kleiner Ausflug führte mich nach Germerode zur Mohnblüte. Erste Blüten zeigen sich frühestens ab Mitte Juni. Über das “Mohntelefon” (05602-935617) kann man sich jederzeit über den Stand des Blütenfortschrittes informieren.

Germerode

Bevor ich mich jedoch den Feldern zuwende, besuche ich das ehemalige Kloster, einst ein Prämonstratenserkloster. Es wurde 1144/45 für Chorherren und Chorfrauen als Doppelstift gegründet.

Kloster

Blick vom Kloster über die Dächer von Germerode

Blick über die Dächer

Nun aber los zu den Feldern mit dem Schlafmohn, der hier angebaut werden darf. Im Sommer verwandeln Millionen Blüten die Landschaft bei Germerode in ein Blütenmeer. Zu dieser Zeit führt ein ca. 3km langer ausgeschildeter Wanderweg durch die Mohnfelder.

Wanderweg

Weiter führt der Weg an dieser Bienenweide vorbei, Büschelschön heißen die Pflanzen und dienen auch der Gründüngung.

Bienenweide

… und bei näherer Betrachtung finde ich die “Büschel” auch schön.

Bienenweide Nahaufnahme

Es ist erst Saisonbeginn bei den Schlafmohnfeldern, aber schon beeindruckend.

Schlafmohn Schlafmohn Schlafmohn Schlafmohn

Der Natur ganz nahe bin ich auch auf dem mit Stroh unterlegtem Pfad durch das Getreidefeld mit dem Anbau von einer Kreuzung aus Weizen und Roggen.

Getreidefeld

Auf dem weiteren Weg entsteht noch das eine …

Mohnblüte

… und das andere Foto

Korn

Nach dem vielen umherlaufen und schauen freue ich mich auf einen guten Kaffee und leckeren Mohnkuchen. Und wo - natürlich in der Mohntenne!

Mohntenne

Am Abend kommt die Müdigkeit, ich schließe die Augen und träume vom Schlafmohn und einem Bett im Kornfeld.

Schlafmohn Bett im Kornfeld


(optional, wird nicht veröffentlicht)

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein:

Die Kommentare werden von mir manuell geprüft und eingearbeitet. Es kann also eine Weile dauern, bis Ihr Kommentar hier auf der Seite erscheint.
Achtung: Wenn Sie über IPFS zugreifen, funktioniert das Kommentarformular nicht.