Fotografie Blog

von Frank Tegtmeyer

           

Photowalk Hamburg

Speicherstadt

Ich komme recht selten zum Fotografieren in die Stadt. Ein Photowalk mit anderen Fotografen war daher eine gute Gelegenheit, einmal dort zu fotografieren.

Getroffen haben wir uns an der Elbphilharmonie. Während alle anderen die Galerie aufgesucht haben, blieb ich am Boden und habe das Umfeld nach Motiven erkundet.
Hier der Eingang zum Parkhaus der Elbphilharmonie.

Speicherstadt

In einigen Schlenkern sind wir Richtung Osten gelaufen. Hier befinden wir uns auf einer Brücke an der Grenze zwischen Speicherstadt und Hafencity.

Speicherstadt

Ein Ziel war das Unilever-Gebäude in der Hafencity. Was einigen entging - direkt daneben steht der Marco-Polo-Tower, der interessante Blickwinkel für Fotos bietet.

Speicherstadt

Im Inneren des Unilever-Gebäudes. Hier waren einige Verkaufsstände aufgebaut. In der Deckenkonstruktion sind Lampen-Ringe angebracht, die interessante geometrische Figuren bilden. Für das folgende Foto bin ich fast in einen Bücher-Verkaufsstand gefallen, als ich versucht habe, die Lampen-Ringe in Deckung zu bringen.

Speicherstadt

Anschließend sind wir eine Station mit der U-Bahn gefahren. Hier der Bahnsteig beim Warten auf die Abfahrt.

Speicherstadt

Der Ausstieg lag in der Nähe des Lohse-Parks, der an die Deportation der Juden während der Herrschaft der Faschisten in Deutschland erinnert.

Speicherstadt

Über die Poggenmühlen-Brücke ging es zurück Richtung Speicherstadt.

Speicherstadt

Leider hatten wir die gesamte Zeit über recht schlechtes Wetter mit dunkler Bewölkung, starkem Wind und Regen.

Speicherstadt

In diesem Durchgang war es schließlich so dunkel, dass ich mein Stativ aufbauen mußte.

Speicherstadt

Rund um die Wasserflächen sind in der Hafencity solche Terrassen angelegt.

Speicherstadt

Oft erinnert die Architektur an Elemente aus dem Schiffbau - auch in Kleinigkeiten.

Speicherstadt

Der Wind sammelt die Blätter in den Ecken der Terrassen.

Speicherstadt

Auch am Marco-Polo-Tower findet man Elemente, die an Schiffe erinnern.

Speicherstadt

Obwohl die Wetter- und Lichtbedingungen nicht ideal waren, sind doch einige ansprechende Fotos bei der Tour herausgekommen.
Wichtig ist, sich bei solchen Bedingungen ab und zu einmal in einen geschützten Bereich zurückziehen zu können, um die Kamera zu trocknen und eventuelle Wasserflecken vom Objektiv zu entfernen.

Newsletter

Wenn Sie über Neuigkeiten auf meinem Blog auf dem Laufenden bleiben wollen, bestellen Sie einfach meinen Newsletter. Ich verspreche, dass ich noch weniger Zeit habe als Sie - Sie werden also nicht mit E-Mails bombardiert ;-)

Keine Artikel verpassen!

* Pflichtfeld